Informationen zum Mittagessen

Ab dem Schuljahr 2017/18 wird das Mittagessen durch den Caterer „Wi!DasFamilienlokal“ Die Schulgemeinschaft begrüßt sehr, dass dadurch ein Essen mit biologischen Produkten aus der Region angeboten wird und gluten-und laktosefreies Essen nach Absprache angeboten werden kann.

Die Kinder können aus einem vegetarischen Mittagsbüffet auswählen, zusätzlich gibt es einen Beilagensalat und ein Dessert. Damit die Kinder unvoreingenommen zum Mittagessen kommen können, wurde vorerst kein Speiseplan veröffentlicht. Seit dem 20.11.2017 hat sich dies geändert:

Aktueller Speiseplan

Das Bestell- und Bezahlsystem verändert sich mit dem neuen Caterer deutlich. Die tagesgenaue Vorbestellung des Essens (welche bisher durch die Schule erfolgte und von den Eltern bis zum Morgen jedes Tages verändert werden konnte) ist nicht mehr nötig. An Stelle der Online-Bestellung tritt ein System mit Zehnerkarten. Eltern melden ihre Kinder durch Aufladen einer solchen Zehnerkarte grundsätzlich zur Teilnahme am Essen an. Die aufgeladene Zehnerkarte verbleibt in der Schule und bekommt immer dann einen Stempel wenn das Kind am Essen teilgenommen hat. Kurz bevor eine Zehnerkarte abläuft, werden die Eltern über einen zettel benachrichtigt.

Das Aufladen der Zehnerkarten kann nur in der Schule gegen Bargeld (und nicht online) erfolgen, und zwar morgens von 8.00 bis 8.30 Uhr im Ganztagesbüro bei Frau Pausch. Das Aufladen einer Zehnerkarte kostet 30,- €, die Kosten für ein Essen betragen also 3,- €. Für Kinder. die nach dem Bildungs- und teilhabegesetzt (BuT) berechtigt sind, kostet die Zehnerkarte nur 10,- €. Die Eltern sind gebeten dafür zu sorgen, dass in der Schule immer eine aktuelle BuT-Berechtigung vorliegt.

Bei Fragen zum Mittagessen wenden Sie sich bitte an den Essenbeirat der Schule. Ansprechpartnerin des Essenbeirates (auch bei Fragen zu Allergien): Sabrina Wünsch (smuehlau(at)web.de).

Über den Caterer

Das Unternehmen „Wi! Das Familienlokal“ ist ein Familienlokal von einer Familie für Familien. Es wurde im August 2012 gegründet, ist an der Adresse Springerstr. 29 30459 Hannover zu finden. Die Inhaberin Frau Marcella Weiß und ihr Team haben sich auf die Bewirtung geschlossener Gesellschaften und die Lieferung von Büffets spezialisiert und setzten dabei voll und ganz auf die besondere Qualität und Frische ihrer Speisen. Seit Gründungsbeginn im August 2012 beliefert das Unternehmen „Wi! Das Familienlokal“ die Henning-von-Tresckow ,seit August 2014 die Gebrüder-Körting-Grundschule und seit August 2017 wird auch die Grundschule am Lindener Markt mit ihren frischen, qualitativ hochwertigen und besonders gesunden Speisen.

Zum Essenkonzept

Bei der Auswahl der Speisen legt das Unternehmen „Wi! Das Familienlokal“ besonderen Wert auf Qualität und Frische der Zutaten. Die Zutaten für die Speisen werden täglich früh morgens eingekauft und tagfrisch verarbeitet. Dabei wird großer Wert auf den Einkauf regionaler Bio-Produkte gelegt. Sämtliche, meist von lokalen Bauern stammende Obst- und Gemüsesorten werden von den Mitarbeitern der Unternehmens „Wi! Das Familienlokal“ eigenhändig auf ihre Qualität geprüft, geputzt, geschält und verarbeitet. Hierdurch wird die besondere Qualität und Frische der Produkte sichergestellt und gezielt auf saisonale und regionale Lebensmittel eingegangen. Sogenannte „Tütenprodukte“, wie Fertigsoßen etc. finden keine Verwendung.

Es wird ausschließlich vegetarische Kost ohne Zusatzstoffe geliefert. Conveniencen, künstliche Farb/Aromastoffe, synthetische Konservierungsstoffe, Süß- oder Zuckeraustauschstoffe, Alkohol/Alkoholaromen und Geschmacksverstärker werden – wie es dem Unternehmenskonzept ohnehin entspricht – selbstverständlich ebenfalls nicht verwendet. Eine Deklaration dieser Stoffe erübrigt sich dadurch. Auf kulturelle/religiöse Besonderheiten und ernährungsbedingte Allergien wird jederzeit eingegangen. Bei der Zubereitung der Speisen wird ausschließlich Biomilch verwendet. Auch auf den Einsatz von einzelverpackten Fertigdesserts wird vollständig verzichtet.

Über den Essenbeirat der Schule wird das Mitspracherecht bei der Festlegung des Speisenangebots, sowie bei der Erstellung der Rahmenspeisepläne für Schule/Kinder/Eltern sichergestellt. Die Speisen werden sich frühestens nach vier Wochen wiederholen. Dem ausschließlich vegetarischen Tellergericht werden dabei mindestens eine Sättigungsbeilage, zwei Gemüsebeilage und ein Beilagensalat beigefügt. Süße Hauptgerichte werden maximal alle vier Wochen angeboten, Angebotstag rollierend.