Aktuelles

Nikolausüberraschung

Am Nikolaustag war die Überraschung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grundschule Am Lindener Markt groß. Quer über den Fluren und in der Mensa waren Schnüre gespannt, an denen bunte Socken gefüllt mit Leckereien hingen. Selbstgemachte Bilder von Kindern der Schule vervollständigten das Kunstwerk.
Der Schulelternrat der Schule hat sich auf diesem Wege im Namen der Elternschaft bei allen Mitarbeitern für die Arbeit im letzten Jahr bedankt und eine frohe Weihnachtszeit gewünscht. Die Überraschung ist gelungen.
Vielen Dank an die fleißigen Wichtel!!!!

Weihnachtsbasar am 03.12.2019

Am Dienstag, den 03.12.2019 fand der alljährliche Weihnachtsbasar der Grundschule Am Lindener Markt im gesamten Schulgebäude statt. Bereits in der Projektwoche vom 25. – 29.11. wurde in den Klassen fleißig gebastelt, genäht und gewerkt. Die hergestellten Werke wurden von den Klassen voller Stolz präsentiert und verkauft. Viele Besucher schlenderten durch die Räume, bewunderten und kauften die gebastelten Weihnachtssachen. Neben den vielen Verkaufsständen gab es auch wieder ein reichhaltiges Kuchenbuffet in der Mensa sowie einen Waffelstand und Zuckerwatte. Bei Kaffee und Kuchen nutzen viele Besucher die Möglichkeit ins Gespräch zu kommen. Ein herzliches Dankeschön an alle Kinder, Mitarbeiter und Eltern, die zum erfolgreichen Gelingen dieses schönen Basartages beigetragen haben. Auf Wunsch der Kinder soll der Erlös des diesjährigen Basars einem Tierschutz- sowie einem Umweltschutzprojekt zugute kommen.

Willkommenskultur pflegen durch Feste und Feiern

An der Grundschule Am Lindener Markt in Hannover wird viel gefeiert. Dabei sind nicht nur die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte aktiv. Die Einbeziehung der Eltern sowie aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule (inklusive Ganztag) ist ein besonderer Schwerpunkt.

Feierlicher Schulbeginn

Das schlägt sich bereits in der Einschulungsfeier für die Erstklässler am Samstag nach Sommerferienende nieder. Sie findet in zwei Durchgängen in der Turnhalle statt, damit jedes der etwa 100 Kinder im Einschulungsjahrgang die komplette Verwandschaft mitbringen kann, einschließlich der Großeltern. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgen SChülerinnen und Schüler aus Schulorchester und Schulchor. Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin werden einige der ABC-Schützen im Publikum gebeten, auf die Bühne zu kommen und Gegenstände mit Schulbezug aus einem dort stehenden Reisekoffer zu nehmen, zum Beispiel eine Frühstücksdose oder einen Ball. Sie erfahren so von der Bedeutung des Schul- oder Pausenfrühstücks und davon, dass Sport und Bewegung in der Schule einen breiten Raum einnehmen. Der freundliche Empfang der Eltern findet am Folgemontag seine Fortsetzung. Nach dem ersten Klassenelternabend sind diese zu einem zwanglosen Grillabend eingeladen, bei dem das Schulleitungsteam am Grill steht und die neuen Elternschaft willkommen heißt. Die Gegeneinladung der Eltern an die Lehrkräfte ist ebenso fest im Schuljahr verankert, als „Eltern-Lehrer-Party“. Hier sorgen die Eltern für das Büfett, und die Lehrkräfte beschaffen den Diskjockey, man baut gemeinsam auf und feiert dann oft lange. „Die Eltern wollen diese Party, und die Lehrkräfte machen gerne mit, trotz Wochenende“, berichtet Schulleiterin Christiane Reineke.

Viele Feier-Rituale

Während des Schuljahres gibt es ebenfalls feste Feier-Rituale, die die Kinder und ihre Eötern mit der Schule verbinden. Am ersten Dienstag im Dezember ist der offene Basar, für den die Kinder im Vorfeld basteln. Das Gebastelte wird auf dem Basar verkauft, und es gibt immer großen Andrang und regen Absatz – nicht obwohl, sondern weil die Kinder alles selbstgemacht haben, sagt Schulleiterin Reineke. Zum Basar, der im ganzen Schulgebäude durchgeführt wird, gehören auch kleine Vorführungen verschiedener Klassen, ein Elterncafé, eine Teestube. Der Erlös kommt einem von den Kindern selbst bestimmten guten Zweck zugute. „Wenn es für Tiere in Not ist, gehen wir anschließend mit den Kindern ins Tierheim und schauen, was mit unserem Spendengeld gemacht wird“, erläutert die Schulleiterin. Zur Weihnachtszeit gibt es das Weihnachtskonzert von Schulorchester und Schulchor für alle und eine Adventsfeier, bei der die Lehrkräfte und sonstigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschert werden: von acht Schülerinnen und Schülern als Wichteln und von der Schulleitung, die jeder und jedem eine persönliche Weihnachts-Dankeskarte überreicht. Ein weiterer Feierhöhepunkt ist die Faschingsfeier, bei der die Schulgemeinschaft nach dem Frühstück im Klassenverband ab 10:00 Uhr zusammenkommt und in den Klassen vorbereitete Aktionen wie Spiele und Disco mitmacht. Keiner muss sich verkleiden, aber auch die Lehrkräfte tun das gern. Mit der warmen Jahreszeit kommt die letzte Runde der Feiern, beginnen mit dem Sportfest mit den Scwerpunkten „Bewegung“, „Musik“ und „gesunde Ernährung“. Unter Anleitung des „Turntigers“ bewegen sich Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern nach Musik, trinken Wasser und Saft, essen Obst und freuen sich über den Staffellauf, bei dem ein Erwachsenenteam aus Lehrkräften und Eltern gegen ein Kinderteam antritt – und nicht immer gewinnt.

Feierlicher Abschluss

Auch das Schuljahresende wird gefeiert: m Tag der Zeugnisausgabe kommen alle Kinder von 9 bis 10:30 Uhr in der Turnhalle zusammen, um die vierten Klassen feierlich zu verabschieden. Man erinnert sich an manches schöne Erlebnis aus vier Jahren Schulzeit, die Eltern sind wehmütig, die Schule überreicht den „Großen“ ein kleines Präsent, dazu die in der Projektwoche erarbeitete Schulzeitung und entlässt sie durch ein Spalier in die Ferien – und die weiterführende Schule. Christiane Reineke: „Wir finden Feiern wichtig. Sie fördern das Schulklima und stärken die Willkommenskultur“.

Schulfest am 20.09.2019

Das Schulfest auf unserem Schulhof der war ein voller Erfolg. Bei herrlichstem Sonnenschein waren sehr viele Kinder und Erwachsene gekommen und verbrachten zusammen einen schönen Nachmittag. Getreu dem Motto „bunt und bewegt“ konnten vielfältige Aktionen zum Spielen, Bewegen und Basteln ausprobiert werden. So wurden von Mitarbeitern der Schule Torwandschießen, Riesenseifenblasen, Dosenwerfen, Slackline, Kinderschminken, Spiele vom Bewegungscontainer, Glücksrad und eine Buttonmaschine angeboten. Das Kindermuseum „Zinnober“ war mit einer Farbschleuder vertreten und bei „bigXx“ konnten T-Shirts bedruckt werden. Auf der Bühne fand ein buntes Programm statt, dass die Zuschauer begeisterte. Der Chor, das Orchester, eine Capoeira-, und eine Trommelgruppe sowie einige Klassen konnten sich über Applaus für ihre Auftritte freuen. Viel Applaus gab es auch für den Ortsbürgermeister Herrn R. Grube, der sich beim Schulfest ein Bild über den Fortschritt der Umbaumaßnahmen auf dem Schulhof machte. Über den Ortsverein Linden-Limmer wurde unser Schulhofprojekt mit einer sehr großzügigen Spende bedacht, für die sich Herr Grube eingesetzt hat. Auch für das leibliche Wohl war auf dem Schulfest gut gesorgt. So gab es neben einem umwerfenden Kuchenbuffet Waffelstände mit frischen Waffeln, selbstgemachtes Eis, Popcorn und Probierportionen des Projektes „Gesundes Frühstück“. Als Infostände waren der Förderverein und die Rucksackmütter vertreten. Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer aus Schule und Elternschaft, die zum Gelingen dieses schönen Festes beigetragen haben.