Energiesparprojekt (GSE)

Die Landeshauptstadt Hannover hat erstmals 1994 in einzelnen Schulen mit dem GSE-Projekt (Gruppe schulisches Energiemanagement) begonnen und dieses später auch auf Kindertagesstätten und andere Einrichtungen der Stadtverwaltung übertragen.

Dies alles geschieht im Sinne des Projekt-Gedankens jetzt wieder verstärkt mit Schülerbeteiligung. So wurden z. B. So wurden z. B. 2010 für jede Klasse zwei Schüler für den so genannten „Energie-Dienst“ ausgewählt. Diese Schüler achten nun in den Klassen auf einen sparsamen Umgang mit Strom (Licht) und Heizung, besonders während der kalten und dunklen Jahreszeit. Von den diensten werden z. b. beim Verlassen der Klasse die Fenster geschlossen, die Heizungen auf Sparmodus gestellt und die Lichter ausgeschaltet.

Als Belohnung für diese Mühen wird von der Stadt Hannover jedes Jahr ein Teil des eingesparten Geldes an die Schule überwiesen.

Ähnlich verhält es sich mit den KiTec-Kisten. Hier konstruieren und bauen die Kinder und werden so an technische Zusammenhänge praktisch herangeführt. Der TÜV-Nord schickt uns eine Mitarbeiterin, die an einem gemeinsamen Nachmittag über die Theorie und das praktische Arbeiten mit den KiTec-Kisten informieren wird.

<< Zurück